Pharma und Kosmetik

Sicherer Umgang in sensiblem Umfeld

Wir beraten Unternehmen sowohl der Pharma- als auch der Kosmetik­branche. Diese Branchen befinden sich in einem kommunikativ und rechtlich hoch sensiblen Umfeld, in dem jede werbliche Aussage, jedes Forschungs­vorhaben und Patienten­programm, jedes Bewerben und Kennzeichnen eines Produkts und dessen Vertrieb rechtliche Fragen aufwirft. Wir begleiten unsere Mandanten mit verbindlichen rechtlichen Empfehlungen, unter­stützen sie in allen werblichen und vertraglichen Angelegenheiten und helfen ihnen, Auseinander­setzungen mit Wettbewerbern oder Aufsichtsbehörden zu vermeiden oder erfolgreich auszutragen.

Unser Leistungsangebot

Pharma

Ein Schwerpunkt unserer Beratung von Pharma-Unternehmen liegt im Heilmittelwerberecht. Wir beraten unsere Mandanten bei der Abfassung von Werbetexten und der Erstellung verschiedener Vertriebs- und Kommunikationsmittel, verteidigen sie in streitigen Verfahren gegenüber Wettbewerbern oder unterbinden deren rechtswidrige Werbeaussagen.

Zudem unterstützen wir unsere Mandanten mit Rechtsrat in vertrieblichen Belangen und in der Außendarstellung, sei es im Bereich der medizinischen Forschung, in der Zusammenarbeit mit Universitäten oder bei der Kommunikation gegenüber Patienten, etwa im Bereich von Patientenprogrammen oder -informationen.

Kosmetik

Für unsere Mandanten aus der Kosmetikbranche sind typische Fragestellungen die Gestaltung von Verpackungen, die Formulierung von Pflichtangaben, das Prüfen der Zulässigkeit von Werbeaussagen, die Gestaltung von Verträgen mit Herstellern, Lieferanten und Händlern sowie das rechtliche Absichern von Online-Vertriebslösungen.
Zugleich können wir unsere Mandanten beim Etablieren neuer Markenprodukte von der Auswahl einer schutzfähigen Marke bis hin zu deren internationalen Registrierung betreuen.

Wir unterstützen unsere Mandanten sowohl in vertraglichen Verhandlungen als auch in außergerichtlichen und gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Experten für Pharma-Werbung

Verteidigung eines Pharmaunternehmens in Eilverfahren gegen Angriffe von Wettbewerbern. Diese rügten Verstöße gegen wettbewerbsrechtliche und heilmittelwerberechtliche Produktwerbung gegenüber Fachkreisen. Im Nachgang vorsorgliche Überprüfung diverser weiterer Werbeaussagen unter Berücksichtigung hinreichender wissenschaftlicher Absicherung sowie anschließende Beratung bei der Neugestaltung verschiedener Werbemittel.